13. Riesling-Erzeugerpreis 2013
.... geht erneut an die Mosel !


Seit 1989 schreibt der Förderverein ProRiesling e.V. alle zwei Jahre den Wettbewerb um den besten Rieslingerzeuger aus. Dabei geht es nicht nur um den einen besonderen Wein, behaupten müssen sich die Betriebe mit ihrer Kollektion der Rieslinge der letzten beiden Jahrgänge, hier 2011 und 2012. Seit Beginn der regionalen Vorverkostungen, im Mai stieg die Spannung. Wer wird in diesem Jahr als bester deutscher Riesling – Erzeuger ausgezeichnet? Über 1.600 Rieslinge wurden blind verkostet – ein wahrer Marathon - bis der Sieger fest stand.

Das Ergebnis der unabhängigen Jury nach sieben Regionalproben in den einzelnen Anbaugebieten und der großen Finalprobe in Trier lautet:

1. Platz
Weingut Loersch in Leiwen/Zummethöhe, Mosel
Tannenweg 11 54340 Zummethöhe/Leiwen
Tel. +49(0)6507 3229
www.weingut-loersch.de
info@weingut-loersch.de

2. Platz
Weingut Freiherr Langwerth von Simmern in Eltville, Rheingau
Kirchgasse 6
65343 Eltville/Rheingau
Tel. +49(0)6123 921104
www.langwerth-von-simmern.de
weingut-langwerth-von-simmern@t-online.de


3. Platz

Weingut Matthias Müller in Spay, Mittelrhein
Mainzer Straße 45
56322 Spay
Tel. +49(0)26288741
www.weingut-matthiasmueller.de
info@weingut-matthiasmueller.de

Die 10 besten Trockenen
2012 Bechtheimer Rosengarten, Riesling Spätlese trocken, Weingut Oek. Rat Johann Geil Erben, Rheinhessen
2012 Riesling Am Grasweg‘ Spätlese trocken, Weingut Hahn-Pahlke, Pfalz
2012 Oestricher Doosberg, Riesling Spätlese trocken, Weingut Manfred Bickelmaier, Rheingau
2011 Winninger Brückstück, Riesling Kabinett trocken Weingut Müller, Mosel
2012 Zeller Schwarze Katz, Riesling Spätlese trocken Weingut Fischer, Mosel
2012 Riesling Herrenletten, Weingut Müller-Catoir, Pfalz
2012 Escherndorfer Lump „S“, Riesling QbA trocken Weingut Horst Sauer, Franken
2012 Walsheimer Silberberg, Riesling Spätlese trocken Weingut Pfaffmann Erben GdbR, Pfalz
2012 Deidesheimer Kalkofen, Riesling Spätlese trocken Weingut Mehling, Pfalz
2012 Kalkstein, Riesling trocken Weingut Karst & Sohn, Pfalz

Die 10 besten halbtrocken - feinherb
2011 Terra –V.Terrassen, Riesling Spätlese feinherb Weingut Richard Richter, Mosel
2012 Trittenheimer Apotheke Riesling Spätlese feinherb, Weingut Claes Schmitt Erben, Mosel
2012 Hochheimer Hölle, Riesling Spätlese halbtrocken Weingut Schäfer, Rheingau
2011 Dhron Hofberger GeGe 3/4trocken, Riesling QbA Weingut Staffelter Hof, Mosel
2012 Klüsserather Bruderschaft, Riesling Spätlese feinherb Weingut Regnery, Mosel
2012 Aspenberg 71, Riesling QbA feinherb Weingut Hahnmühle, Nahe
2012 Hochheimer Hölle Edition No 1, Riesling Spätlese feinherb Weingut Rebenhof, Rheingau
2011 Volwiger Herrenberg, Riesling Spätlese halbtrocken Weingut Lönartz-Thielmann, Mosel
2012 Köwericher Laurentiuslay, Riesling Spätlese feinherb Weingut Hoffmann-Simon, Mosel
2012 Trittenheimer Altärchen, Riesling Spätlese feinherb Weingut Loersch, Mosel

Die 10 besten Edelsüßen
2011 Erbacher Marcobrunn, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Freiherr Langwerth von Simmern, Rheingau 2011 Erbacher Marcobrunn, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Schloss Reinhartshausen, Rheingau
2011 Geyersberg, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Runkel GdbR, Rheinhessen
2011 Trittenheimer Apotheke, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Loersch, Mosel
2011 Johannisberger Schwarzenstein, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut von Mumm, Rheingau
2011 Schützenhaus, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Georg Müller Stiftung, Rheingau
2011 Kröv Steffensberg, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Staffelter Hof, Mosel
2011 Lorcher Schlossberg, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Mohr, Rheingau
2011 Oppenheimer Sackträger, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Manz GbR, Rheinhessen
2011 Forster Kirchenstück, Riesling Trockenbeerenauslese Weingut Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan, Pfalz


Insgesamt haben sich an dem diesjährigen Wettbewerb 309 Betriebe beteiligt. Dabei ist auffällig, dass sich bei vielen Betrieben die mit Riesling bestockte Anbaufläche erhöht hat. Eine positive Entwicklung, die ProRiesling darin bestätigt, seine Aktivitäten auszubauen. Um einem breiten Publikum die Möglichkeit zu geben die besten Weine dieses Wettbewerbs zu verkosten hat ProRiesling in diesem Jahr erstmals ein Probenpaket von je einer Flasche aus der Kollektion der drei Siegerbetriebe und den drei besten trockenen Rieslingweinen geschnürt.

Weine und Weingüter 2013 auf einen Blick

Tabelle der Betriebe, die 2013 teilgenommen und 85,5 Punkte oder mehr erreicht haben


Downloadversion und Pressemeldung 2013

Was ist der ProRiesling-Erzeugerpreis – was steckt dahinter?  

Es gibt viele nationale und internationale Wettbewerbe um den Wein, auch spezialisiert auf den Riesling, mit fachlich kompetenten Blindverkostungen. Der ProRiesling-Erzeugerpreis ist etwas Besonderes.

Was zeichnet ihn aus?

Beständigkeit:
Seit 1989 bietet der Verein ProRiesling e.V. alle 2 Jahre allen deutschen Winzern die Möglichkeit, sich im Wettbewerb um den besten Riesling Erzeuger zu messen.

Neutralität:
ProRiesling e.V. ist ein eingetragener Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat den deutschen Riesling zu unterstützen. Seine Mitglieder sind dem Riesling verbundene Weingüter, Firmen und Privatpersonen, die mit ihren Aktivitäten keinerlei wirtschaftliche Ziele verfolgen. Diese Neutralität ist auch während der Proben, die von Weinfachleuten aus allen Branchen der Weinwirtschaft durchgeführt werden, garantiert.

Spezialität:
Beurteilt werden immer die 2 letzten Jahrgänge eines Betriebes, bezogen auf die Rebsorte Riesling. Dabei ist entscheidend, dass je nach Betriebsgröße (bis 10 ha Riesling fläche) 3, bzw. (bei mehr als 10 ha) 6 Weine angestellt werden müssen. Neben edelsüßen Spezialitäten müssen die Betriebe auch trockene Weine anstellen, um ihr betriebliches Können beim Riesling zu präsentieren. Gefragt ist nicht der eine Wein, sondern die Gesamtleistung eines Betriebes.

Doppelte Selektion:
Um regionalen Besonderheiten Rechnung zu tragen werden zunächst Proben auf regionaler Ebene durchgeführt. Dabei setzt sich die Jury aus Vertretern der jeweiligen Region und regional unabhängigen Weinfachleuten zusammen. So werden regional die Betriebe mit der besten Leistung heraus gefiltert.
In einem zweiten Schritt müssen die Betriebe, die zum Finale zugelassen werden, erneut eine Auswahl aus den bisher angestellten Weinen treffen, die sie zum Finale anstellen. Dies ohne Kenntnis des bisherigen Ergebnisses. In die Bewertung fließt das Ergebnis der Regionalprobe zu einem Drittel und das der Finalprobe zu 2 Dritteln ein.

Über mehr als 20 Jahre hat ProRiesling mit der Durchführung des Erzeugerpreises bei allen Weininteressierten ein Vertrauen aufgebaut, dass sich auch durch Zahlen belegen lässt.

So waren es bei der Ausrichtung des ersten Erzeugerpreises im Jahr 1989 ganze 150 Betriebe, die rund 450 Weine angestellt haben. Der 12. Riesling Erzeugerpreis in diesem Jahr konnte trotz der kleinen Jahrgänge 2009 und 2010 rund 350 Weingüter mit über 1200 Rieslingen verzeichnen.
Diese positiven Zahlen spiegeln sich auch im immer größer werdenden Interesse von Handel, Gastronomie und Endverbrauchern an den Resultaten dieses Wettbewerbs ab und unterstreichen die Attraktivität der
Veranstaltung.

Trier, im September 2013